Herzlich Willkommen auf der Seite der CDU Tegel

Foto
Dirk Steffel,
Ortsvorsitzender

und vielen Dank für Ihr Interesse. Sie werden auf diesen Seiten über unsere Ideen und Ziele, unsere Veranstaltungen und unser Team für Tegel informiert. Ein Team aus Handwerkern, Technikern, Studenten, Akademikern, Arbeitssuchenden, Unternehmern sowie Beamten und Rentnern, - Frauen und Männer, die sich alle den politischen Zielen der CDU aus Überzeugung verpflichtet fühlen.

Uns alle fasziniert, uns hier in der CDU Tegel mit unseren Fähigkeiten und Fertigkeiten gezielt in die Kommunalpolitik einzubringen und die Möglichkeit zu nutzen, aktiv zu gestalten und Verantwortung für unsere Mitmenschen zu übernehmen. Und das tun wir selbstverständlich ehrenamtlich. Unsere Gesellschaft lebt vom Engagement und Ehrenamt und der Übernahme der Verantwortung durch Bürger, egal ob in Sportvereinen, Musikvereinen, Sozialorganisationen, Umweltverbänden, Kirchen oder auch Parteien – wie bei uns!

Um mehr über unsere Tegeler CDU, unsere politische Arbeit und die Mitglieder zu erfahren, Anregungen zu geben oder Mitglied bei uns zu werden, können Sie gern mit unseren Bezirksverordneten Elfi Kaschig oder mir (Dirk Steffel) in Kontakt treten.

Zögern Sie nicht und sprechen Sie uns an!

Dirk Steffel
Vorsitzender

 

Aktuelles

Nachricht detailiert öffnen · Alle Nachrichten · Alle Pressemitteilungen

Kurzform unseres Tegeler CDU-Wahlprogramms

10 Punkte für Tegel!

1) Erhalt der Markthalle - im neu gestalteten Tegel-Center oder an anderer Stelle.

2) Schaffung einer dauerhaften Perspektive für das Strandbad Tegel.

3) Bahnhof Tegel auch als Regionalbahnhof.

4) Sanierung der A111 ohne Verkehrskollaps für Tegel mit Modernisierung des Tunnelfunks.

5) U-Bahn – Modernisierung des Bahnhofs Alt-Tegel. Aufzugbau für den Bahnhof Borsigwerke.

6) Aufwertung der Berliner Straße durch moderne Gestaltung der Gehwege.

7) Sechserbrücke barrierefrei herrichten.

8) Vermehrtes Bereitstellen von Fahrradständern.

9) Neugestaltung des Schlossplatzes.

10) Berücksichtigung von Vorschlägen und Bürgerbeteiligung im Zusammenhang mit der Modernisierung des Tegel-Centers.

Nachricht detailiert öffnen · Alle Nachrichten · Alle Pressemitteilungen

Charmant und bescheiden präsentierte sich Julia Klöckner bei der CDU Tegel

51. Tegeler Gespräch im Alten Fritz

Foto

Fast 200 Gäste kamen auch diesmal wieder zum 51.Tegeler Gespräch, um Julia Klöckner, die Stellvertretende Bundesvorsitzenden der CDU live zu erleben sowie Burkard Dregger, Mitglied im Präsidium der CDU Berlin und Wahlkreisabgeordneter in Reinickendorf. In der Veranstaltung am Montag, dem 29. August im Restaurant „Alter Fritz“ beeindruckte die Rheinland-Pfälzerin und ehemalige Weinkönigin in erster Linie durch ihren einstündigen mit politischem Wissen unterlegten Vortrag, den sie frei hielt. Viele Themen - von der Flüchtlingsfrage ausgehend, über die Misswirtschaft der Regierung in Rheinland-Pfalz, was den Flughafen Hahn anbetrifft, bis hin zu Berliner Problemthemen - wurden von Julia Klöckner erörtert und lösungsorientiert kommentiert. Im Anschluss beantwortete sie die zahlreichen Fragen der Zuhörer und ehrte die langjährigen Mitglieder der CDU Tegel.

So wurde u.a. Ursula Birghan für ihre 55jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, ausgerechnet an dem gleichen Ort, dem „Alten Fritz“, an dem sie 1961 in die CDU eintrat. Ihr Kommentar dazu: „Somit schließt sich der Kreis!“

Zur Flüchtlingsfrage sagte Julia Klöckner deutlich: „Unsere Kanzlerin ist in der Kritik, aber wer hätte es besser gemacht und gekonnt? Ratschläge geben ist leicht, aber täglich Verantwortung zu haben, etwas anderes.“

Dirk Steffel, der Ortsvorsitzende und Gastgeber des Tegeler Gesprächs zeigte sich sichtlich beeindruckt vom Charme und Humor Julia Klöckners mit den Worten: „Es war wieder eine herausragende Politikerin in Tegel zu Gast! Die Partei lebt. Das hat man an dem großen Interesse der zahlreichen Gäste wieder gespürt. Julia Klöckner war sehr umgänglich und es war spannend, ihr zuzuhören!“

Nachricht detailiert öffnen · Alle Nachrichten · Alle Pressemitteilungen

BVV Reinickendorf wählt Frank Balzer erneut zum Bezirksbürgermeister

Foto

Der seit 2009 amtierende Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU), wurde mit 40 von 54 abgegebenen Stimmen bei der konstituierenden Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf wiedergewählt. Damit erhielt Balzer sogar zwei Stimmen mehr als die von CDU, SPD und FDP angemeldete Zählgemeinschaft Bezirksverordnete hat. Balzer wird künftig das Ressort Finanzen, Personal, Stadtentwicklung und Umwelt leiten.

Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) wurde mit 44 von 54 Stimmen gewählt. Sie ist künftig zuständig für Bauen, Weiterbildung und Kultur.

Der von der CDU nominierte parteilose Tobias Dollase erhielt als neues Mitglied im Bezirksamt 41 von 54 Stimmen. Dollase arbeitete bisher als Justiziar einer Bundesstiftung und ist Vorsitzender der Sportjugend Berlin. Er leitet fortan das Ressort Familie, Schule, Jugend und Sport.

Erneut zum Vorsteher der BVV wurde der auf der Liste der CDU in die BVV gewählte parteilose ehemalige Schulleiter des Humboldt-Gymnasiums Dr. Hinrich Lühmann gewählt.

Tobias Siesmayer, Vorsitzender der CDU-Fraktion Reinickendorf: „Reinickendorf behält politisch stabile Verhältnisse. Mit Frank Balzer als Bezirksbürgermeister und mit unseren Bezirksstadträten werden wir unsere bürgernahe und sachorientierte Kommunalpolitik fortsetzen. Mit der Wiederwahl des parteilosen Vorstehers Dr. Hinrich Lühmann und des parteilosen Stadtrats Tobias Dollase haben wir erneut unter Beweis gestellt, dass uns Sachkompetenz wichtiger ist als Parteizugehörigkeit. Unser Ziel bleibt die beste Politik für die Menschen in Reinickendorf."

Bildunterschrift:

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Tobias Siesmayer (1. v. l.) und der CDU-Kreisvorsitzende Frank Steffel (1. v. r.) beglückwünschen die neu gewählten Bezirksamtsmitglieder: Bezirksbürgermeister Frank Balzer (3. v. l.), Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt und der parteilose neue Bezirksstadtrat Tobias Dollase (2. v. r.).

Foto

Sommerstimmung am Tegeler See

Termine