Herzlich Willkommen auf der Seite der CDU Tegel

und vielen Dank für Ihr Interesse. Sie werden auf diesen Seiten über unsere Ideen und Ziele, unsere Veranstaltungen und unser Team für Tegel informiert. Ein Team aus Handwerkern, Technikern, Studenten, Akademikern, Arbeitssuchenden, Unternehmern sowie Beamten und Rentnern, - Frauen und Männer, die sich alle den politischen Zielen der CDU aus Überzeugung verpflichtet fühlen.

Uns alle fasziniert, uns hier in der CDU Tegel mit unseren Fähigkeiten und Fertigkeiten gezielt in die Kommunalpolitik einzubringen und die Möglichkeit zu nutzen, aktiv zu gestalten und Verantwortung für unsere Mitmenschen zu übernehmen. Und das tun wir selbstverständlich ehrenamtlich. Unsere Gesellschaft lebt vom Engagement und Ehrenamt und der Übernahme der Verantwortung durch Bürger, egal ob in Sportvereinen, Musikvereinen, Sozialorganisationen, Umweltverbänden, Kirchen oder auch Parteien – wie bei uns!

Um mehr über unsere Tegeler CDU, unsere politische Arbeit und die Mitglieder zu erfahren, Anregungen zu geben oder Mitglied bei uns zu werden, können Sie gern mit unseren Bezirksverordneten Elfi Kaschig oder mir (Dirk Steffel) in Kontakt treten.

Zögern Sie nicht und sprechen Sie uns an!

Dirk Steffel
Vorsitzender

Aktuelles

Alle Nachrichten · Alle Pressemitteilungen

53. Tegeler Gespräch mit Dr. Rudolf Seiters

Innenminister a.D. liest aus seinem Buch und erzählt Inside-Storys aus seiner Amtszeit

Foto

Dr. Seiters, Innenminister a.D., in der Waldhütte am See in Tegel, Strahlender Sonnenschein, Spezialitäten vom Grill beim Buffet und ein spannender Vortrag im grünen Norden Berlins. Menschlichkeit und Gesellschaft als Thema des amtierenden DRK-Präsidenten. Die Notwendigkeit der humanitären Arbeit erläutert Seiters mit vielen Beispielen aus Aufgabenfeldern des Roten Kreuzes. Wasserknappheit, Hunger und Dürre, Krieg und Bürgerkrieg, Flucht und Vertreibung. Hervorgehoben wurden die durch UN-Statute abgesicherten Rechte des Internationalen Roten Kreuzes zur Aufsuchung von Gefangenen und zur mandatierten humanitären Intervention im Krisenfall.

Im zweiten Teil referiert Dr. Rudolf Seiters aus seiner Vita. Als Beteiligter und Gestalter der Wende gibt es Anekdoten zum Ablauf des Vereinigungsprozesses hinter den Kulissen. Der Innenminister entlässt seinen Ministerialdirigenten in den Feierabend, da dieser einen Kindergeburtstag zu Hause hat. "Heute Abend wird nichts mehr passieren". Ein paar Stunden später fällt die Mauer. Oder: Vorsitzender des Zentralkomites und des Staatsrates Honecker wird 1991 nach Moskau ausgeflogen. Bundeskanzler Kohl weiß ein paar Stunden vorher Bescheid, hat aber keine Lust auf Ärger mit den Russen und möchte die Sache auf kleiner Flamme zu Ende kochen. Der Justizminister Kinkel erfährt es und ist stinksauer. Türschlagend verlässt der die Kabinettsrunde.

In die Amtszeit von Rudolf Seiters fiel auch die missglückte Gefangennahme von RAF-Terroristen in Bad Kleinen. Den Strafverfolgungsbehörden war es gelungen, den V-Mann Klaus Steinmetz bis in die Führungsebene der 3. RAF-Generation zu lancieren. Im Bahnhof sollte die Festnahme der Top-Terroristen Hogefeld und Grams erfolgen. Im völlig chaotisch durchgeführten Zugriff verlor der GSG9 Beamte Michael Newrzella sein Leben und der Terrorist Grams beging Suizid. Rudolf Seiters erzählt von den katastrophalen Ermittlungsfehlern bei der Tatortarbeit. Als Bundesinnenminister übernahm er die politische Verantwortung und trat zurück.

Es waren diese Insiders, die den Abend so spannend und unterhaltsam machten

Nachricht detailiert öffnen

Der Ortsvorstand der CDU Tegel

Foto


Der neugewählte Ortsvorstand der CDU Tegel mit:

Dirk Steffel - Ortsverbandsvorsitzender
Elfi Kaschig - Stellvertretende Ortsverbandsvorsitzende
Hans-Peter Ott - Stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender
Sigrid Alex - Schriftführerin
Robert Göttel - Schatzmeister
Michael Prechel - Mitgliedsbeauftragter
Karin Girkens - Beisitzerin und Sozialbeauftragte
Henry Göritz - Beisitzer
Rainer Grimm - Beisitzer
Ursula Guse - Beisitzerin
Irene Kietzmann - Beisitzerin
Uwe Rosenow - Beisitzer
Christel Schröder - Beisitzerin
Horst Faber - Mitglied des Kreisvorstandes
Konrad Kuhn - Kooptierter Vorstand
Klaus Fehling - Kooptierter Vorstand

Nachricht detailiert öffnen

Online-Petition zum Erhalt der City-WCs gestartet

Foto

Für den Erhalt der Berliner City-Toiletten haben der Tegeler Abgeordnete Stephan Schmidt (CDU), Janine Malik und „I love Tegel“-Initiator Felix Schönebeck eine Online-Petition gestartet.

Auf https://www.openpetition.de/petition/online/oeffentliche-citytoiletten-in-berlin-sichern-und-erhalten kann man den Erhalt der City-WCs aktiv unterstützen. Machen Sie mit!

Stephan Schmidt, MdA: "Der Berliner Senat hat den laufenden Vertrag mit der Firma Wall für den Betrieb der öffentlichen Citytoiletten nicht verlängert, obwohl wir in Berlin auf eine über 20 Jahre dauernde Erfolgsgeschichte zurückschauen können. Stattdessen wird eine entkoppelte Ausschreibung durchgeführt, die eine Trennung von Toilettenbetrieb und Werbung vorsieht. Das ist aus meiner Sicht nicht praktikabel."

Die Firma Wall droht bereits mit dem unverzüglichen Abbau der Citytoiletten nach Vertragsende. Ein Ersatz ist dafür bisher nicht in Sicht. Janine Malik, die im täglichen Leben auf ihren Rollstuhl angewiesen ist, sieht große Probleme auf sich zukommen, wenn die behindertengerechten WCs aus dem Stadtbild verschwinden. „In den meisten Geschäften und Lokalen gibt es keine für mich und meinen Rollstuhl erreichbaren Toiletten.“

Felix Schönebeck ergänzt: "Diese Entwicklung wäre fatal, denn der Bedarf an öffentlichen Toiletten ist vielerorts groß. Besonders für Menschen mit Behinderung, die mit ihrem Euro-Schlüssel kostenlos und barrierefrei Zugang zu den Toiletten haben, wird dies im Alltag zu erheblichen Problemen führen. Das geht so nicht!"


Nachricht detailiert öffnen