Pressemitteilung vom 23.05.2018

56. Tegeler Gespräch“ mit Volker Kauder

Der am längsten amtierende Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag war in Tegel


Der Vorsitzende der CDU Tegel, der Reinickendorfer Bezirksverordnete Dirk Steffel, konnte zum 56. „Tegeler Gespräch“ am 17. April Volker Kauder begrüßen. Seit 1990 ist der gebürtige Badener Bundestagsabgeordneter. Er übte das Amt des Generalsekretärs der CDU Deutschlands von Januar bis zum Dezember 2005 aus. Seit November 2005 ist Volker Kauder Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Somit ist er der am längsten amtierende Fraktionsvorsitzende der Union in der Geschichte. Von Beruf ist der Volksvertreter Volljurist. Bevor Volker Kauder das Wort ergriff, sprach Stephan Schmidt zu den Gästen. Seit 2016 gehört der direkt gewählte Politiker dem Abgeordnetenhaus von Berlin an.

Stephan Schmidt sprach unter anderem an, dass es für einen Volksvertreter aus den Reihen der Opposition „manchmal schon frustrierend ist. Es scheint so, dieser Rot-Rot-Grüne Senat lehnt alle Anträge von vornherein ab, wenn sie aus den Reihen der CDU kommen.“ 

Volker Kauder widmete der Sozialen Marktwirtschaft in seinen Ausführungen einen breiten Raum. „Die Soziale Marktwirtschaft war immer schon ein Kernthema der Union. Ich scheue mich nicht, meine eigene Partei hier durchaus zu kritisieren. Es scheint so gewesen zu sein, als haben wir hin und wieder das Thema Soziale Marktwirtschaft und die damit verbundenen Freiheiten aus den Augen verloren. Der Fraktionsvorsitzende sagte: „Jeder junge Mensch muss eine Chance haben, durch eigene Kraft und Anstrengungen nach oben zu kommen.“ Er zollte dem Mittelstand großes Lob! 

Der direkt gewählte Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel betonte in seinen Ausführungen: „Mein Kompliment zu dieser gelungenen Veranstaltung.“ Er sprach auch an, dass „Volksparteien es sind, die alle Politikfelder abdecken. Splitterparteien und Interessenvertreterparteien haben es da leichter.“ Sie fordern nur etwas für ihr Klientel und haben die gesamte und breitgefächerte Politik nicht im Blick. Einer der Zuhörer war der Fraktionsvorsitzende der CDU in der BVV Reinickendorf, Tobias Siesmayer. Im Pressegespräch zog er ein Fazit und sagte: „Hier beim 56. Tegeler Gespräch hat Volker Kauder unter Beweis gestellt, er weiß bestens Bescheid über die Lage in Deutschland und da speziell, wie es um die Wirtschaft steht. Der politische Kompass, den Herr Kauder aufgezeigt hat, geht in die richtige Richtung.“ Die „Tegeler Gespräche“ ziehen seit langer Zeit Bürgerinnen und Bürger aus ganz Berlin und dem Bundesland Brandenburg an. Mittlerweile sind die „Tegeler Gespräche“ zu einer festen Größe im politischen Berlin geworden.